Kategorien
Girokonto Erfahrungsberichte

Erfahrungen mit der Sparkasse Köln Bonn: „An jeder Ecke ein Geldautomat“

Wir befragten unseren Leser Julian N. aus Troisdorf zu seinen Erfahrungen mit dem Girokonto und den Leistungen der Sparkasse KölnBonn.

Wie lange sind Sie denn bereits Sparkassen-Kunde, und mit welchem Konto?

Das GiroKompakt der Sparkasse KölnBonn habe ich im Januar 2010 eröffnet.

Zahlen Sie Gebühren bei der Sparkasse Köln Bonn?

Es erfolgt eine Berechnung von derzeit 3,95 Euro pro Monat. Die Abrechnung ist hierbei quartalsweise.

Ärgert Sie dies, und suchen Sie deswegen langfristig ein anderes Institut?

Niemand zahlt gerne Gebühren, die er nicht zahlen müsste. Allerdings habe ich bislang noch nicht viele ebenso hochwertige Alternativen ausfindig gemacht. Die Sparkasse KölnBonn bleibt Dienstleister meines Gehaltskontos.

Wieso hatten Sie sich damals für dieses Konto bzw. diese Bank entschieden?

Die Sparkasse KölnBonn betreibt im gesamten Kölner Stadtgebiet Filialen, so dass ich an jeder Ecke einen Geldautomaten finde, an dem ich kostenfrei Bargeld besorgen kann.

Da ich öfter auch Schecks erhalte, kann ich diese unproblematisch samt Einreichungsformular einwerfen.

Haben Sie damals eine Prämie zur Kontoeröffnung bekommen?

Eine Prämie habe ich nicht erhalten, allerdings ein sehr persönliches und freundliches Eröffnungsgespräch in der Filiale.

Könnten Sie sich eine reine Onlinebank ebenso als Ihre persönliche Hausbank vorstellen?

Eine reine Onlinebank kann ich mir grundsätzlich vorstellen, möchte jedoch ungerne ein Call-Center als Ansprechpartner haben, bei dem ich nur unsichere Aussagen erhalte und für wichtigere Belange keinen Ansprechpartner finde.

Denn wenn in Zukunft einmal ein Hausbau geplant ist oder eine größere Finanzierung angedacht ist, freue ich mich über einen Ansprechpartner, der mich schon eine Weile kennt und dadurch meine Bedürfnisse besser einschätzen kann.

Wie zufrieden sind Sie mit ihrem Girokonto und der Sparkasse KölnBonn insgesamt?

Ich bin mit meinem Girokonto sehr zufrieden, auch wenn ich es natürlich lieber hätte, wenn die Gebühren nicht anfallen würden.

Jedoch zahlt man eben für eine bessere Dienstleistung nicht selten auch einen höheren Preis, um die gewünschten Erwartungen befriedigen zu können. Zudem kann ich mir 3,95 Euro auch gut leisten und halte den Beitrag für angebracht.

Was gefällt Ihnen besonders an dem Konto und der Bank, was ist hingegen vielleicht noch verbesserungswürdig?

Viele Geldautomaten im gesamten Stadtgebiet und ein dichtes Filialnetz erlauben eine kundennahe Beratung und Dienstleistung, persönliche Ansprechpartner sind schnell vor Ort zu erreichen, und gute Öffnungszeiten. Zudem tut die Sparkasse einiges für die Region und ist mir daher als Anbieter sympathisch.

Leider sind Scheckeinreichungen grundsätzlich kostenpflichtig, wie derzeit alle beleghaften Buchungen. Diese sollte man daher auf ein Mindestmaß begrenzen.

Eine Kreditkarte ist auch in meinem Girokonto-Paket nicht enthalten, aber ich benötige diese auch nicht. Die Konditionen können immer besser sein. Zinsen sind nicht die besten, aber die monatliche Gebühr von 3,95 Euro ist auch weit vom Wucher entfernt.

Würden Sie sich zum heutigen Zeitpunkt wieder für das Konto bei ihrer Sparkasse entscheiden?

Das GiroKompakt der Sparkasse KölnBonn wäre erneut meine erste Wahl. Aber ich würde vielleicht auch einmal bei den Volksbanken vorbeischauen, ob dort die Konditionen ähnlich oder sogar besser sind. Das habe ich zum Zeitpunkt meines Kontakts zur Sparkasse KölnBonn versäumt.

Aber ich bin summa summarum ja auch bei der Sparkasse recht zufrieden.

Kategorien
Girokonto Erfahrungsberichte

Erfahrungen mit der Sparkasse Hannover: „Ich schätze den Service vor Ort“

Wie steht es um den Service und die Qualität der Sparkasse Hannover? Unser Leser M. Müller aus Hannover verriet uns mehr darüber:

Wie lange haben Sie welches Konto bei welcher Bank?

Ich habe ein Giro-Konto (Das Giro-Free, ab 18 Jahren) bei der Sparkasse in Hannover. Ich habe das Konto vor 6 Jahren eröffnet.

Zahlen Sie Gebühren, und wie stehen Sie dazu?

Da ich im moment eine Ausbildung mache, bezahle ich für mein Konto keine Gebühren. Mir wurde allerdings mitgeteilt, dass sobald meine Ausbildung endet ich der Sparkasse mitteilen muss, wie meine berufliche Zukunft aussieht.

Sobald ich einer „normalen beruflichen“ Tätigkeit nachgehe, muss ich jeden Monat 5€ bezahlen (Mittlerweile gibt es bei der Sparkasse Hannover ein gebührenbefreites Online-Girokonto, Anmerkung der Redaktion).

Wieso haben Sie sich vor sechs Jahren für dieses Konto bzw. diese Bank entschieden?

Als Schüler/Auszubildener bezahlt man keine Gebühren, kann kostenlos sämtliche Dinge erledigen. Außerdem gefällt mir das Online-Banking der Sparkasse sehr.

Haben Sie damals eine Prämie zur Kontoeröffnung bekommen, wenn ja welche und hat dabei alles funktioniert?

Ich hatte damals die Auswahl zwischen einem 256 MB Speicherstick oder einer 15€ Musicstar Download Karte. Es hat alles wie versprochen geklappt.

Könnten Sie sich eine reine Onlinebank als Ihre Hausbank vorstellen?

Ich könnte mir durchaus eine reine Onlinebank vorstellen, dennoch schätze ich den Service vor Ort. Es gibt sehr viele Filialen und die Öffnungszeiten sind auch sehr gut!

Wie zufrieden sind Sie mit dem Girokonto und der Sparkasse Hannover insgesamt?

Ich bin zu frieden mit dem Konto. Online-Banking funktioniert super und ist sehr einfach.

Schade finde ich, dass die Sparkasse das Konto nicht auch dann kostenlos zur Verfügung stellt, wenn ich mit der Ausbildung fertig bin und arbeite (Siehe Anmerkung zuvor, Anm. d. Redaktion).

Was gefällt Ihnen besonders an dem Konto und der Bank, und was kann man bei der Sparkasse vielleicht noch verbessern?

Die einfache Online-Banking Handhabung gefällt mir. Was besser werden kann: Das Online-Banking war eine Zeit nicht 24 Stunden am Tag möglich, doch das hat sich geändert.

Würden Sie sich wieder für das Konto entscheiden?

Ja, ich würde mich wieder für dieses Konto entscheiden.

Kategorien
Girokonto Erfahrungsberichte

Erfahrungen mit der Stadtsparkasse Düsseldorf: „Es kommt auf das Gesamtpaket an“

Topkonto.de-Leser Heiko E. aus Düsseldorf verriet uns, wie er mit seiner Hausbank – der Stadtsparkasse in Düsseldorf – und seinem dortigen Girokonto zufrieden ist

Wie lange haben Sie Ihr Konto, und zahlen Sie hierfür Grundgebühren?

Seit 2003 besitze ich ein Girokonto bei der SSK Düsseldorf. Und ja, ich zahle Gebühren.

Ärgert mich das? Mich ärgert die Höhe der einzelnen Gebühren. Ein Grundgebühr wäre okay, aber für alle Dienste noch mal zu bezahlen, finde ich weniger gut, da man schließlich vieles am Automaten, Computer etc. selbst erledigt.

Suche ich ein kostenloses Konto? Es kommt auf das Gesamtpaket an.

Wieso haben Sie sich damals für die Stadtsparkasse Düsseldorf entschieden?

Ich war schon an meinen früheren Wohnorten Kunde des Sparkassenverbunds. Die Fillialdichte und die Anzahl der Geldautomaten waren dann in Düsseldorf zur damaligen Zeit ausschlaggebend.

Könnten Sie sich eine reine Onlinebank als Ihre Hausbank vorstellen?

Eher nicht. Ich würde wohl das Filialnetz vermissen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Girokonto und der Hausbank insgesamt? Was gefällt Ihnen, oder auch nicht?

Grundsätzlich bin ich zufrieden. Es gab bisher in all den Jahren keine Probleme.

Das Konto muss fehlerfrei funktionieren, und das tut es. Das Online-Banking ist auch okay. Und: Es gibt viele Bankautomaten bundesweit im Sparkassenverbund.

Was ist Ihrer Meinung nach dort noch verbesserungswürdig?

Insgesamt gibt es oft zu wenig Kundenberater. Wenn man mal einen braucht, dann ist ohne Termin kein rankommen. Und selbstverständlich die Höhe der Dispozinsen.

Würden Sie sich wieder für dieses Bankkonto entscheiden?

Das ist schwer zu sagen. Gewisse „Basics“ haben ja viele Banken mittlerweile.

Ich bin da eher anspruchslos. Die grundsätzlichen Leistungen einer Bank sollten problemlos funktionieren, dass ist mir wichtig.

Kategorien
Girokonto Erfahrungsberichte

DKB Erfahrungen

In regelmäßigen Abständen lassen wir das DKB Girokonto und weitere Angebote der Bank durch unsere Leser testen. Doch wie zufrieden sind diese mit der DKB? Hier ein Überblick:

TopKonto-Leser Markus H. aus Marburg berichtet uns durchaus Positives von der Bank: „Weil die DKB eine kostenlose Kreditkarte anbietet, mit der man im Ausland bezahlen kann und auch Geld abheben kann“ habe er sich damals für das Kreditinstitut entschieden, und dies bislang nicht bereut. „Ich bin sehr zufrieden damit“, so seine Aussage weiter.

Lediglich der Service der DKB Bank könne manchmal noch besser sein: „Ein persönlicher Mitarbeiter zu dem man eine Bindung aufbauen kann, das würde noch mehr Vertrauen schaffen“. Als Direktbank bzw. Onlinebank ist die DKB nur virtuell oder über das Telefon zu erreichen, was den meisten Kunden jedoch nichts auszumachen scheint, angesichts der dafür oft günstigen Konditionen.

„Trotz fehlendem Vor-Ort-Service würde ich mich wieder dafür entscheiden“

Die kostenlose Kreditkarte mit Verzinsung sieht Markus H. beispielsweise als besonders reizvoll. „Ich würde mich wieder für die DKB entscheiden“, so meint er. Lediglich die Kontoführung sei zu Beginn an der einen oder anderen Stelle etwas kompliziert zu bedienen.

Ein weiterer Test lobt ebenfalls die DKB Visa-Kreditkarte. Mit dieser könne man an den meisten Bankautomaten weltweit kostenlos Bargeld abheben. „Dadurch ist man auch auf Reisen ausgesprochen flexibel“. Auch sei dies ein Ausgleich für das fehlende Filialnetz der DKB. Lediglich „Manche Banken wie einzelne Sparkassen gehören allerdings nicht zu den Kreditinstituten, bei denen man Geld abheben kann“.

Der Dispo-Kredit ist vergleichsweise günstig

Gelobt wird auch der vergleichsweise günstige Dispozins. „Teurer wird es für den Kunden allerdings, wenn er anstatt des eingeräumten Dispositionskredites wegen höherer Verbindlichkeiten einen Duldungskredit in Anspruch nehmen muss“. Auch Studenten und Auszubildende hätten teilweise gute Chancen, einen zumindest kleineren Dispositionskredit gewährt zu bekommen.

Ähnlich sieht es ein weiterer Kunde, der uns Bericht erstattete, unter dem Motto: „DKB Filialen fehlen, aber die Konditionen sind Top“. Darin heißt es: „Das DKB Konto wird als kostenloses Konto geführt, es erfordert keinen Mindesteingang und keine vorgeschriebenen Umsatz pro Monat“, was lobend erwähnt wird. Angesichts der Konditionen des Kontos seien die vielen Auszeichnungen durch einzelne Institutionen verständlich.

Der Kundenservice könnte manchmal besser sein

„Ist das telefonische Aufkommen zu groß, erhält der Kunde nach kurzer Zeit die Ansage, zu einem späteren Zeitpunkt nochmals anzurufen oder eine Mail zu schicken“, so wird darin jedoch über den Kundenservice geurteilt. Und weiter: „Wer als Kunde also ein Problem hat, hat dann kaum Möglichkeiten, einen kompetenten Ansprechpartner zu erreichen“. Doch das Konto selbst sei vor allem „praktisch, günstig und bequem“.

Welche Erfahrungen haben Sie selbst mit der DKB gemacht? Wir freuen uns über einen Kommentar am Ende dieses Artikels.

Kategorien
Girokonto Erfahrungsberichte

Wie gut ist das Deutsche Bank Girokonto? Ein Praxistest

Nachdem das Privatkundengeschäft früher nicht immer die oberste Priorität bei der Deutschen Bank hatte, wird dieses nun seit ein paar Jahren wieder ausgebaut. Kann man das Girokonto der Deutschen Bank empfehlen? Wir haben unseren Leser Dmitri E. aus München hierzu befragt:

Wie lange haben Sie welches Konto bei der Deutschen Bank?

Seit 2001 bin ich bei der Deutschen Bank, damals DB24, und habe dort das „Junge Konto“.

Zahlen Sie irgendwelche Gebühren für die Kontoführung?

Momentan nicht, da das „Junges Konto“ gebührenfrei ist. Ab nächstem Jahr wird dies jedoch auf das AktivKonto mit derzeit 4,99 € Gebühren pro Monat umgestellt. Ich finde den Preis für die Leistung aber in Ordnung.

Wieso haben Sie sich damals für die Deutsche Bank entschieden?

Das war ein reiner Zufall, da die Filiale der DB24 direkt gegenüber von unserem Wohnhaus war.

Haben Sie damals eine Prämie zur Kontoeröffnung erhalten?

Bei der Ersteröffnung damals nicht. Aber durch Kundenwerbung habe ich mittlerweile einiges an Prämien bekommen, etwa aus dem Technikbereich.

Wie gefällt Ihnen das Filialnetz mit Service vor Ort, war dies Voraussetzung für die Kontoeröffnung?

Gut. Der Kundenservice ist mir schon wichtig. Insbesondere die CashGroup, der die Deutsche Bank angeschlossen ist, finde ich sehr praktisch.

Damit kann ich etwa auch bei der Commerzbank oder der Postbank kostenlos Geld abheben, was mir sehr gefällt. Denn gratis Bargeld im Inland zu erhalten ist für mich sehr wichtig bei einem Girokonto.

Könnten Sie sich eine reine Internetbank als Ihre Hausbank vorstellen?

Vielleicht, aber ab und zu (wenn auch sehr selten) benötige ich ein persönliches Gespräch mit einem Berater. Da ist dann eine Filialbank doch besser.

 

Wie zufrieden sind Sie mit dem Konto und der Deutschen Bank insgesamt?

Ich bin mit dem Konto und den Leistungen ganz zufrieden, ohne Gebühren für das AktivKonto wäre es natürlich noch besser.

 

Was gefällt Ihnen besonders?

Zum einen das gute OnlineBanking.

Zudem die zentrale Lage meiner Filiale in München, und wie gesagt die Zugehörigkeit zur CashGroup.

 

Was ist Ihrer Meinung nach dort verbesserungswürdig?

Mehr Geldautomaten im Hauptgebäude am Marienplatz wären sehr schön, dort muss man oft warten.

 

Würden Sie sich wieder für das junge Konto bzw. das Aktivkonto entscheiden?

Ja. Insbesondere das Junge Konto ist sehr empfehlenswert.

Ich habe jedoch noch keine Erfahrungen mit ähnlichen Angeboten der anderen Banken gemacht.

 

Wir bedanken uns für diesen Erfahrungsbericht zur Deutschen Bank und ihrem Girokonto.

Kategorien
Girokonto Erfahrungsberichte

Meine Erfahrungen mit der Berliner Volksbank

Die Volksbank Berlin hat über 130 Geschäftsstellen, sowie derzeit mehr als 630.000 Kunden in Berlin und Brandenburg. Doch sind diese auch zufrieden mit dem dortigen Service und dem Girokonto? Wir fragten unseren Leser Lars D. aus Berlin:

Wie lange haben Sie welches Konto bei der Volksbank in Berlin?

Das VR-StartKonto besitze ich dort seit mindestens 8 Jahren.

Zahlen Sie Gebühren, oder wären Sie bereit dies in Zukunft zu tun?

Nein ich zahle keine Gebühren da ich Student bin. Ich würde keine Gebühren zahlen, da im Moment noch das Geld knapper ist.

Wieso haben Sie sich damals entschieden, bei der Berliner Volksbank ein Konto aufzumachen?

Es war ganz bei mir in der Nähe (nur 19 Minuten Laufweg), und eben kostenlos.

Könnten Sie persönlich sich auch eine reine Onlinebank vorstellen, oder ist Ihnen der persönliche Service lieber?

Ich könnte es mir vorstellen, aber nur solange es möglich ist irgendwo Kostenlos Geld abzuheben.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Berliner Kreditinstitut insgesamt?

Ich bin eigentlich relativ zufrieden. Es gab nur einmal ein Problem mit der Anerkennung von meinem Studentenausweis, und dadurch musste ich 2 Monate Kontoführungsgebühren zahlen.

Die Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Aber das allerbeste ist, dass es möglich ist, beim Bankautomaten anzugeben in welchen Scheinen man die Summe ausgezahlt haben möchte.

Was kann die Bank Ihrer Ansicht nach noch verbessern?

Genauere Angabe wo kostenlos abgehoben werden kann, und wenn nicht kostenlos wie teuer es sonst bei einer anderen Bank wäre.

Würden Sie wieder zur Berliner Volksbank gehen?

Ja, solange es für mich als Student kostenlos ist.